Was ist Geomantie?

Beitragsseiten
Was ist Geomantie?
Seite 2
Alle Seiten

Geomantie ist die Kunst, das Wesen des Ortes zu erfassen, durch Gestaltung zum Ausdruck zu bringen und seinem höchsten Potential zu zuführen.
Damit Einklang zu Schaffen zwischen Mensch und Natur, Individuum und Raum.
Einen Lebensraum.
Ein Geomant versteht sich als Vermittler zwischen Mensch und Erde, Raum und Bewohner. Jeder Ort, jeder Raum hat sein eigenes Wesen mit verschiedenen Aspekten, die es zu berücksichtigen gilt.
Durch Form, Farbe, Licht und Material wird die Energie des Raumes beeinflusst. Meine Aufgabe besteht darin, diese Aspekte in Harmonie zum Raum und im Einklang mit seinen Bewohnern zu gestalten.
So wie wir uns in unseren Räumen widerspiegeln, indem wir sie auswählen und gestalten, spiegeln die von uns genutzten Räume auch uns. Lebensthemen und Blockaden lassen sich an unserem Umfeld erkennen.
Durch gezielte Gestaltung werden Ihre Räume Sie optimal unterstützen. Anstehende Prozesse werden eingeleitet und Lebensziele manifestiert.


Die Geschichte der Geomantie geht zurück auf die Ursprünge der Menschheit. Indem der Mensch sesshaft wurde, begann er, seinen Lebensraum zu gestalten.
Das Wort Geomantie setzt sich zusammen aus „Geo“ die Erde und „Mantiken“. Das waren Künste der Etrusker, mit denen man den Willen der Götter und der Erd-Göttin erkunden wollte. Frei und in meinem Verständnis übersetzt bedeutet Geomantie “Die Wahrheit über die Erde sagen“.
Geomantie umfasst das gesamte Wissen zur Ortsanalyse basierend auf dem europäischen Kulturkreis.
Dazu gehören u.a. die Radiästhesie, harmonikale Gesetzte, Form- und Farbenlehre, Wirkweise von Materialien, aber auch intuitive Fähigkeiten, um mit dem Geist des Ortes in Kontakt zu kommen.

Wer sich näher mit dem Thema Geomantie beschäftigen möchte, findet hier weitere Informationen:

www.geomantie.net